Wir trauern

   

Die vergessenen Kinder Malawis

Hungersnot in Afrika mit verheerendem Ausmaß
Die Kinder in Malawi haben bereits mehr durchgemacht, als ein Kind jemals im Leben durchmachen sollte. In einem der ärmsten Länder der Welt geboren, mußten sie schon Flutkatastrophen, Dürreperioden, Lebensmittelknappheit und Krankheit von unvorstellbarem Ausmaß überleben. Und doch sind diese Katastrophen nicht mehr in den Schlagzeilen zu lesen und so viele Kinder Malawis sind scheinbar von der Welt vergessen.
Hoffnung für Kinder ist bereits im Einsatz, um um das Leben so vieler Waisen, Kinder und ihren Familien zu retten, wie es möglich ist. Unser Hauptaugenmerk gilt der Beschaffung von Nahrung, sauberem Trinkwasser und Medikamenten für die Bedürftigsten unter ihnen. Unsere aktuelle Lieferung von Reis und Soja-Mahlzeiten, angereichert mit Proteinen, haben bereits 28.800 Menschen erreicht. weiterlesen

Kenia: Lebenserhaltende Wassertanks

Frauen, die für Wasser weite Strecken zu Fuß bewältigen, nennen unsere Wassertanks ein Wunder!
Die Dürre am Horn von Afrika führte Millionen von Menschen in die Hungersnot. Kenia war eines der Länder, das davon betroffen war. Mit Spendengeldern aus Deutschland unterstützt Hoffnung für Kinder seit 2011 das Projekt zur Installation von Rinnen und Auffangtanks in betroffenen Gebieten Kenias. Seitdem werden auf Kirchen, Schulen und größeren Gebäuden Wasserauffangsysteme installiert, die die kurzen, aber sehr heftigen Regenfälle während der jährlichen Trockenzeit auffangen. Auch 2016 wurden wieder weitere Wassersysteme installiert. Mehr Information

Südsudan: Das Leben in den Flüchtlingskamps

Das Große Leid der Kinder auf der Flucht
In der Republik Süd Sudan herrscht seit 30 Jahren Krieg. 2016 brachen wieder große Unruhen und Kämpfe aus. Viele Tausende flohen an die Grenze des Landes und ins benachbarte Uganda, in die nahen Flüchtlingskamps, um dort Schutz und Hilfe zu finden. Doch die Geflüchteten können nur unzureichend versorgt werden. Kinder, die alleine geflohen sind, sind oftmals auf sich allein gestellt und schutzlos den widrigen Umständen ausgeliefert. Für CHF- Hoffnung für Kinder sind nun Freiwillige und Seelsorger in den Kamps tätig und tun ihr Möglichstes, um sich für die traumatisierten Kinder einzusetzen.
Die Kinder, die in die Flüchtlingskamps kommen, haben ihre Mütter und Geschwister schon seit Wochen nicht mehr gesehen. weiterlesen

Das Leben der Kinder inmitten von Müll

Mosamik: Hilfe für das Waisenhaus von Marracuene
Die Müllberge von Marracuene sind das Zuhause vieler Kinder, die ihre Eltern verloren haben und nicht wissen wohin sie sonst können. Auf der Müllhalde finden sie zumindest irgend etwas zu essen und sei es auch verfault. Diese Kinder riskieren alles und setzen sich den Gefahren schwerster Verletzungen und schlimmer Krankheiten aus, in der Hoffnung zu überleben!
Das Waisenhaus in Marracuene nimmt sich dieser Kinder an. Doch ihre Mittel sind begrenzt. Damit noch mehr elternlose Kinder dort Schutz und Geborgenheit finden können, konnten wir bereits erste Kontakte zu kirchlichen Partnern in Mosamik herstellen, um das Waisenhaus zu unterstützen. Unser Ziel ist es, dass dort noch mehr Waisenkinder ein Zuhause, Essen und viel Zuwendung erhalten und täglich unterrichtet werden können. Zusätzlich zu den Waisenkindern kommen viele Kinder aus der Nachbarschaft zum Unterricht und um einmal am Tag eine Mahlzeit zu erhalten.